03 1010 - Einfahrt in den Kölner Hbf (17.03.2013)
03 1010 - Einfahrt in den Kölner Hbf (17.03.2013)

unterwegs mit 03 1010

(21.03.2014)

Die letzte betriebsfähige 03.10 ...

... wird seit 2011 wieder Deutschlandweit für Sonderfahrten eingesetzt.

Ähnlich wie bei den Baureihen 01 / 10.10 bestand auch bei der Baureihe 03 der Bedarf nach einer Lok, die einerseits nur einen maximale Achslast von 18 Tonnen hat, aber höhere Geschwindigkeiten (140 statt 130 km/h) zur Vefügung stellt. Dazu wurde eine Dreizylindervariante der Baureihe 03 als Baureihe 03.10 entwickelt, deren innenliegender dritter Zylinder die zweite Antriebsachse zusätzlich antreibt. Die Versuche mit Stromlienverkleidungen an der Versuchslok 03 154 führten zu den vollverkleideten Baureihen 05 und 61. Die Ende der 1930er Jahre in Dienst gestellten Loks der Baureihen 01.10 als auch 03.10 erhielten daher zur Leistungssteigerung (wegen bis zu 50% weniger Luftwiderstand) ebenfalls eine Stromlinienverkleidung. Je nach Hersteller wurde das Treibwerk zur besseren Wartung und Kühlung nicht verkleidet. Von den ursprünglichen 140 Loks der Baureihe 03.10 wurden wegen geänderten Prioritäten in den Kriegsjahren nur 60 Stück gefertigt. 45 Loks überlebten den Krieg in Deutschland (26 bei der DB, 19 bei der DR), andere verblieben in Polen oder in Russland.

Nach dem Krieg wurde die Verkleidung entfernt. Zum einen wegen Kriegsschäden. Auf dem Streckennetz waren Geschwindigkeiten von 140 km/h auch nicht mehr möglich. Der Mehraufwand bei der Wartung der Loks war ein weiterer Grund. Die Materialermüdung am Kessel erforderte eine Neukonstruktion des Kessels. DB und DR fanden unterschiedliche Lösungen für dieses Problem. Bei der DR wurden die Kessel in den Jahren 1957 bzw. 1959 getauscht und weitere leistungssteigernde Maßnahmen durchgeführt. Dazu zählt unter anderen der geänderte Mischvorwärmer mit neuer Kolbenverbundmischpumpe. Lediglich die 03 1010 behielt den runden Oberflächenvorwärmer, da sie eine Riggenbach-Gegendruckbremse hatte. Ab 1965 wurden fast alle rekonstruierten 03.10er auf Ölhauptfeuerung umgerüstet.

03 1010 blieb neben der 03 1090 (DR) und 03 1015 (PKP - die polnischen Loks behielten ihre Stromlinienverkleidung) erhalten. 03 1010 ist im DB Museum Halle (Saale) stationiert erhielt 2011 erneut eine Hauptuntersuchung. Erbaut wurde sie 1940 und stellt weiterhin ca. 1900PS zur Verfügung. Sie ist auch als Versuchslok eingesetzt worden und zog am 31. Mai 1980 den letzten planmäßigen Dampfschnellzug au der Strecke Berlin - Stralsund. Damit endete die Einsatzzeit dieser Baureihe. Als Museumslok wurde sie auf Kohlefeuerung zurückgerüstet. Bisher hat sie mehr als 2,3 Millionen Kilometer zurückgelegt. Sonderfahrten führte sie bis nach Schweden.

Am 17. März 2013 konnte ich 03 1010 erstmals unter Dampf im Kölner Hauptbahnhof erleben. Meine erste Sonderfahrt führte am Rhein entlang nach Koblenz und zurück. Als Wagen wurden Rheingold Express Wagen vom FEK aus den Jahren 1928 bzw. 1962 eingesetzt. Auf meiner Fahrkarte wurde mir ein Platz in einen Wagen ausgewiesen, der nicht Teil des Sonderzuges war. Das Zupersonal fand einen Ersatzplatz im Rheingold Barwagen. Im Koblenzer Museum erfolgte die Restaurierung der Lok - mit Feuerwehrschlauch und Förderband, das die Kohle vom LKW auf den Tender beförderte. Insgesamt passen 10 Tonnen Kohle und 34 m3 Wasser in den Tender.

Am 22. März 2014 fuhr 03 1010 erneut von Köln (vielmehr: Hürth) nach Koblenz und fuhr von dort aus zweimal die Rheinstrecke bis nach Mainz und zurück. Meine zweite Reise mit dieser Lok. Nach den beiden Rundfahrten verblieb die Lok leider in Koblenz. Die 6 Rheingoldwagen (u.a. der 1928er Salonwagen und der Dome-Car) wurden von einer Reichsbahn E-Lok der Baureihe E42 zuück Richtung Köln gezogen.



Website-Artikel teilen: Facebook * Twitter * google+


03 1010 im Koblenzer Hauptbahnhof - spätabends (23.03.2014)
03 1010 mit FEK Rheingold Express im Kölner Hbf (17.03.2013)
03 1010 im Koblenzer Hbf (22.03.2014)
03 1010 - Blick auf die 2 Meter großen Räder inklusive Luftpumpe (22.03.2014)
03 1010 - Kreuzkopf (22.03.2014)
03 1010 - Tender ... Bahnhof Köln Süd (22.03.2014)
03 1010 - Restaurierung im DB Museum Koblenz Lützel (17.03.2013)
03 1010 zieht einen Sonderzug von Braunschweig nach Koblenz. Einige Fahrgäste sind bereits in Köln oder Königswinter ausgestiegen. Der freien Plätze nach Koblenz wurden preiswert weiterverkauft. (04.10.2014)

mehr Eisenbahn-Artikel